One World Project

 

Das ONE WORLD PROJECT wird 1999 in München als multikultureller Kinderchor gegründet. Mit Reggae-, Pop- und Gospelsongs demonstrieren die Kinder auf Strassenfesten und Festivals, dass unterschiedliche Hautfarben, Religionen und Kulturen nicht zwingend ein Grund sind, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.

Sie werden u.a. ins Schloss Bellevue eingeladen, sie eröffnen neben Künstlern wie Uriah Heep das Münchner Rockmuseum, sie sind in der RTL-Gospelnacht zu sehen, 4 CDs entstehen. 2010 ist das One World Project zu einem 10-köpfigen A Cappella Jugendchor herangewachsen. Es folgen Auftritte u.a. im Münchner Residenztheater und auf den Seychellen, sowie ein Gastauftritt beim Münchner Konzert von Bobby McFerrin.

Eine zweite Generation entsteht, die Gruppe gründet 2011 einen neuen Kinderchor: One World Junior hat sein Debut beim Tollwood-Event von Jane Goodall.

 

2014 reduziert sich das One World Project auf 5 Mitglieder. Die Premiere ist beim Münchner A Cappella Festival Vokal Total.

2015 ist die Gruppe Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben.

 

Bandmitglieder:

Amira, geb. 1989 in Bosnien, seit 1999 dabei (!)

Preston, geb.1986 in Texas, USA, seit 2008 dabei

Derrick, geb. 1988 in Uganda, seit 2010 dabei

Melanie, geb. 1989 in Deutschland, seit 2012 dabei

Lukas, geb. 1993 in Deutschland, seit 2013 dabei