• Lars Wierum

Solala - tadaaaa! Wir präsentieren unser neues Logo!

Aktualisiert: 10. Feb.


In den 8 Jahren seit dem ersten Solala Festival im Jahr 2015 haben sich unsere Veranstaltungen - allen voran unser Herzstück, der jährliche Solala Contest - stets weiterentwickelt.

Mit offenen Ohren haben wir das Feedback der Gäste auf uns wirken lassen, Gutes beibehalten oder weiter verbessert, aber auch Dinge geändert die noch optimierbar waren.


Heute sind wir bestens aufgestellt und stehen mit einem in der Acappella-Szene Deutschlands und darüber hinaus etablierten und beliebten Festival und Contest parat und präsentieren alljährlich hochqualitative Vocal Bands aus den verschiedensten Genres vor ausverkauftem Haus.

Dass diese Veranstaltung dermaßen gut angenommen wird, ist für uns als Ausrichter eine große Freude, die gleichzeitig Motivation und Ansporn ist.


Um dieser Entwicklung Ausdruck zu verleihen, haben wir uns entschieden, unser Logo neu erfinden zu lassen und ihm eine neue, klare und moderne Form mit hohem Wiedererkennungswert zu geben.

Die Basis ist ein Schriftzug, der sich optisch am "Solingen"-Schriftzug orientiert, der ein eingetragenes Markenzeichen und somit auch einmalig für unsere Stadt ist. Hinzu kommt ein Schwert, welches natürlich die Klingenstadt symbolisiert und in seinen Umrissen unserem Stadtwappen entliehen ist. Schließlich gewinnt man nur bei uns mit der "Goldenen Klinge" ein großes Messer der Firma Güde als Pokal.

Um diese Klinge schlingt sich nun elegant ein Notenschlüssel - natürlich als Sinnbild für die tolle Musik, die es zu erleben gibt.


Mit unserem neuen, frischen Logo starten wir nun in die kommende Zeit, die hoffentlich für die Kulturszene (und den Rest der Welt) besser aussieht als in den letzten beiden Jahren.

Mit unserem Solala Contest 2022, der als Hybrid-Veranstaltung unter 2G+ Regelung UND online im Stream zu erleben sein wird, möchten wir ein Zeichen setzen, dass es mit Musik und Kultur trotz allem weitergehen kann.

Wir bieten den Bands endlich wieder eine Bühne für ihre Kunst und den Zuschauern den lange vermissten Genuss, wieder Kultur zu erleben.

87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen